Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/muggatusa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jetlag lässt grüssen

Jetzt bin ich also da. Welcome to the Residence Kapiolani.
Total wohnen hier 17 Studentinnen und Studenten. Eine davon bin ich.
Meine Unit (Wohnung) teile ich mit Ai (ausgesprochen: "ai i") eine Japanerin und mit einer Jenny ebenfalls aus der Schweiz. Doch sie ist zur Zeit auf Big Island (eine andere der 8 Hawaii Inseln) und kommt nächsten Dienstag zurück. Morgen beginnt in der Schule ein neuer Term. Das heisst, ein neuer Studiengang beginnt und deshalb bin ich auch nicht die einzige Neue. Zur Zeit sind wir 7 Schweizer/innen (davon eine aus dem Welschland), 2 Brasilianer/innen, und der Rest kommt aus Korea und Japan. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Gruppe vermischt. dazu kann ich sicher später mal schreiben. Zur Begrüssung gab es von den Studenten zuerst ein Bier. Dann ein zweites, drittes, ..... Blöderweise musste ich noch die Check-in Tour machen... Oder zum Glück
Estelle, jene aus dem Welschen, hat zur Zeit eine Freundin zu Besuch da. Sie zeigten mir dann gleich die Umgebung und wir kauften das nötigste für den Kühlschrank ein. Nein, nicht nur Bier. Viiiiiel Gemüse und Früchte. ich sag euch: Käse ist käse!!! 1.Ziemlich ungeniessbar, da Industriefood. 2. sacketeuer!! Dafür ist Lindtschoggi fast ein wenig günstiger als bei uns in der Schweiz. Komische Welt.
Für heute hatte ich den Stadtteil Waikiki auf meiner Programmliste. Dann erwachst du nach einer ziemlich kurzen aber doch langen Nacht, und äs seicht gredi abä!!!! Das geht gar nicht! Nochmals zur Nacht. Ich dachte das Jetlag meint es gut mit mir und da ich ja sowieso immer ein wenig anders bin, werde ich keine Mühe mit den Tageszeiten haben. Denkste!! Am Abend um 8. war bei mir Feierabend. Die Augen klebten so fest zusammen, dass ich die angefangene Whatsapp Nachricht nicht zu Ende brachte. Um Mitternacht hab ich dafür wieder purlimunter (Danke Jetlag), schweissgebadet (Danke an den netten Ventilator, welcher sich nur bewegt wenn das Zimmerlicht an ist) und mit fetten "Blateren" zwischen den Zehen (dieses Danke geht an die Flip-Flops) dagelegen. Danke. Zum Glück aber auch. Denn so konnte ich mit meinen lieben Leuten in der Schweiz ohne Probleme skypen. Toll oder? Ach ja; mein Skypename ist eli-kayser, falls mal jemand gerne live Bilder aus der andern Erdhälfte sehen möchte.
So, sind wir wieder bei heute. Äs seicht immer noch. Deshalb entschieden wir uns den Outlet in der Nähe zu besuchen. Hihi. Besuchen ist gut. Überfallen ist besser.
Bei der Rückfahrt zeigte mir Fiona noch die Schule. Es sind wirklich alle sehr nett hier. Floronce sagte es richtig: wie in einer Familie.
Was heute Abend abgeht ist noch nicht so klar. Gemeinsames kochen, essen gehen, die andere Studentenresidence besuchen oder doch Self-programm?? Ich werde es euch dann wieder schreiben.
Bis dann, aloha!
Eliane, inzwischen aber doch eher Äiliiin. Ach ja Ellen ist nun auch auf der Namensliste
16.12.13 05:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung