Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/muggatusa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von Wintereinbruch, zu echten Simulatoren bis zu Profi-Geisterfahrerinnen...

Also an alle, die mir gesagt haben Orlando sei schön: Bitte zeigt mir diese Plätze! Wir fanden sie nirgends. Ausser: unser Hotelzimmer, mit welchem wir ein richtiges Schnäppchen ergattern konnten. Aussicht: einen Teil eines allenfalls sogar künstlichen Sees, ein Bahngeleise (nach 6 Wochen Abstinenz löst dies schon fast Heimatgefühle aus), ein ultra modernes Geschäftshaus und die Highway. Schön oder? Neee, dafür umso schöner das Hotelzimmer. Jackpot! :-) doch ursprünglich sind wir nicht mit dem "jederzeit-im-Hotel-sein-Gedanken" nach Orlando gereist. Nein! Wir wollen was sehen! :-) So setzten wir uns vor unsere Reisführer, Karten, IPads.. Tadaa! Unser Programm stand nach kurzer Zeit, leider aber auch nur für eine kurze Weile. Denn am nächsten Morgen mussten wir gleich zweimal genauer aus dem Fenster schauen. Es regnete und bei mehreren Autos war die Anziehungskraft so stark, dass wir für unsere Reise ins Kennedy Space Center doppelt so lang gehabt hätten. Ohne uns. So machten wir uns auf Entdeckungstour durchs Hotel & fanden den Fitnessraum, welchen wir sogleich in Beschlag nahmen. Super, gällid?! ;-) als Belohnung winkte nach dem wirklich interessanten Titanic Museum ein unterhaltsames Shopping-tüürli bis uns die Füsse schmerzten. Gute Nacht. Tag zwei in Orlando: kein Regen, kein Stau. Los gehts nach Cape Canaveral zu den Raketen der Nasa. Es war sehr eindrücklich diese Space Shuttle mal anzuschauen. Wir konnten sogar in einen "echten" Simulator, wie die Amis beteuern, steigen, wo wie dann wie die Astronautenmenschen durchgeschüttelt wurden. :-) Während der Rückfahrt fuhren wir quer durch Orlando. Viel querer geht nicht, doch das "Stadtzentrum" haben wir trotzdem nicht gefunden. Vielen Bonzen-Quartieren aber auch heruntergekommene Hüttli sind wir vorbeigefahren. Etwas mehr als eine Stunde, dann standen wir wieder vor dem Hotel. :-) ach ja, wir haben ein nettes Navi. Doch manchmal hat es was von den Berner und schleicht mit den Strassen etwas hinterher. Das hat schon zu sehr lustigen aber nie brenzligen Situationen geführt. Wir sind Meisterinnen im "in die Gegenfahrbahn abzubiegen, es nach 5 Meter zu bemerken und dann gleich noch darin zu kehren" wie gesagt, gefährlich wurde es noch nie, aber dass die Polizei uns noch nie verfolgt hat, wundert uns schon einwenig.. ;-) Heute morgen zeigte sich ein altbekanntes Bild vor dem Fenster: Regen. Diesmal ziemlich hart. Gerade mal 7 Grad meinte das Thermometer. What the hell?? Also ich flog extra in die Südstaaten der USA für den Sommer und jetzt DAS?! Janusohaut. Mit dem müssen wir wohl oder übel leben. Nächste Station: Tampa. Mit einem Zwischenstopp in einem überfüllten Outlet sind wir nun da und haben sogar schon unsere Übernachtungsstätte für in Cape Coral gebucht. Dem Internet zufolge sollen uns dann dort auch knappe 30 Grad und wunderschöne Strände erwarten. Judihui, miär fräiid iis! Allen herzliche Grüsse und wunderschöne Wintertage! Aus dem noch-unterkühlten Florida. Eliane
30.1.14 08:24
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung