Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/muggatusa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jetzt gehts los!

Nun ist der Tag, auf den wir schon fast sehnsüchtig darauf gewartet haben, da! Heute heissts: Willkommen an Bord! Wiä geil isch das denn!!! :-) Aber zuerst noch ein kurzer Rückblick über die letzte Festlandstation Miami. Miami ist einfach riiiiiiesig! Wir sind nun 5 Tage hier und doch wissen wir fast nichts über diese Stadt. Falls nun jemand auf den Gedanken kommt, wir haben all die Tage am Strand mit sonnen und baden verbracht, täuscht sich also gewaltig! Genau ein Tag war so. Sonst erlebten wir so richtig viel! Everglades: der Nationalpark mit den unzähligen Flüssen, die so langsam fliessen wie keine Anderen in ganz Nordamerika. Und natüüürlich die Aligatoren. Mit einem Airboat voller Pensionierten aus Schweden und dazwischen wir zwei jungen Hühner flitzten wir über das Gewässer und sahen ein grosses Spektakel. Einfach nur gewaltig wie die Natur aussieht sich der Mensch nicht immer einmischen muss. Obwohl es uns doch sehr verwunderte, dass die farbigen Vögel und komisch aussehenden Fischen vom Guide mit Popcorn gefüttert werden und derselbe Guide auch zum erklären der Flora die Pflanzen einfach so abreisst. Eieiei, geht ja gar nicht! Nach einer kurzen Alligatorenshow durfte ich sogar noch einen jungen Alligator in die Hände nehmen. Ei, hatte ich schiss!! Obwohl dem kleinen Viech sogar den Mund zugeklebt war! Und die Haut fühlt sich also nicht besonders geschmeidig an. Ich verspreche hiermit: ich werde nie und nimmer mit Alligatorenlederschuhen oder einer solchen Tasche in der Hand herumlaufen. Iiiiiigiiiit! Aber ein Erlebnis war es auf jedenfall! Auch ein Erlebnis aber auf eine ganz andere Art war das besichtigen der Sawgrass Mill. Mit über 300 Geschäftern eines der grössten Einkaufszentren in ganz Amerika. Ja, besichtigen ist richtig geschrieben. Denn quasi vor lauter Wald sahen wir die Bäume nicht mehr. Es war einfach zu gross. So fuhren wir total frustriert zurück und gaben beim Flughafen auch gleich noch unser Auto ab. Denn in Miami ist ein Auto mehr eine Last als ein Vorteil. So sind wir unsere Last losgeworden. die einzige die wir hatten Gestern waren wir mit einem Citytourbus unterwegs. Was für ein Reinfall... Ich weiss nicht, ob in der Schweiz so alte Busse noch erlaubt sind. Das ginge ja noch. Aber was bringt dir eine Stadtrundfahrt, wenn du vor lauter Dreck an der Scheibe die Landschaft nicht siehst? Wir hatten es aber mega lustig miteinander, vorallem als wir die Gruppe verliessen und auf eigene Faust mit einem Wassertaxi vom Festland zur Halbinsel South Beach düüsten. So hatten wir die wunderschöne Aussicht über die Skyline von Miami. Vou geil! Zum Abendessen gab es wiedermal köstlich gegrilltes Gemüüüüüse mit Fajitas in einem Mexikanischen Restaurant. Wie lange ich das schon nicht mehr gegessen habe!!! Das war ein echtes Festessen. :-) Ja. Nun ist Sonntagmorgen, der Rucksack wird gleich gepackt und los gehts. Schiff ahoi! :-) Deshalb sag ich nun Adeee für eine Woche, denn ich werde voraussichtlich nicht gross Internetempfang haben. Aber ich freue mich schon jetzt, hier euch über mein Erlebtes zu berichten. :-) Seid herzlich gegrüüsst, Eliane
9.2.14 14:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung