Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/muggatusa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Oh du wunderschöne Welt!

Schiff ahoi! Es geht los! Engecheckt haben wir bereits via Internet, somit dauerts nur noch ein paar Schritte bis wir unsere Cabine-Karten in den Finger haben und wir das grosse Hotel, ja oder das kleine Dorf betreten dürfen. Was wir bis anhin noch nicht wussten: die Carnival Breeze ist das grösste schiff der Kreuzfahrtgesellschaft und es wird keine "normale" Kreuzfahrt, nein, wir befinden uns auf dem Fun-Ship. Das sonst schon sehr volle Unterhaltungsprogramm besteht aus noch mehr Musik, Tanz, Spiele, Sport. Jackpot! Der Balkon ist von unserem kleinen, schnuckeligen Zimmer absolut das Highlight. Knackpunkt des Zimmers: ich musste mich wieder daran gewöhnen in einem 90er Bett zu schlafen ohne den Boden zu küssen. Und das auf einem schaukelnden Schiff :-)Judihui! 1. Tag = Seaday | sonnen, Schiff erkunden, das kulinarische Buffet ausprobieren und sogar ein paar aktive Minütchen im Fitnesscenter, all das brachte uns der wunderschöne Tag. Am Abend wurde elegante Kleidung erwünscht. So nahmen wir unsere neuen Kleidli aus dem Schrank und erlebten einen gediegenen wie auch amüsanten Abend, der schlussendlich in der Karaoke-Party endete. Welcome to Jamaica! Am Hafen trafen wir 2 ältere Ehepaare an, welche wie wir gerne die Insel erkunden wollten. So stiegen wir in ein Taxi, welches uns zwei Stunden durch die Insel zu wunderschönen Plätzli führte. atemberaubendes blaues Meer, farbige Häuser und eine fröhliche Kultur bestaunen wir in Jamaika. Doch auch der schlechte Zustand der Infrastruktur und die Armmut wurde uns nicht erspart. Zurück auf dem Schiff, Abendprogramm: Party hard. Cayman Islands: weisse Strände, blaues Meer, Margaridaville und viele viele Banken. So sieht die Hauptinsel aus. Auf der Fahrt an den seven miles beach (der muss recht bekannt sein) fährt man sogar an einer Credit Suisse Niederlassung vorbei. Was da wohl für Geld liegt? Letzter Halt: Cozumel, unser Favorit der Insel-Hüpf-Tour. Zusammen mit Jacqui, Domenic & Alfonso mieteten wir einen Jeep mit welchem wir die ganze Insel umrundeten, und hie und da für ein paar Fotos, einen Drinkoder mal für einen Schwumm an traumhaften Plätzli stoppten. Es war einfach ein rundum gelungener Tag! Dazu sprachen wir nur Englisch. Das war toll, denn ehrlich gesagt, vermisse ich es schon fast ein wenig. Letzter Schiffstag bevor wir wieder festen Boden unter den Füssen wissen. Wir genossen ihn mit nichtstun und auf dem Liegestuhl sonnend die wunderschöne letzte Woche revuepassieren lassen. Äifach scheen! Und schonwieder hiess es Abschied nehmen. Abschied vom Schiff, von Florida und von Andrea. Wir haben drei hammer Wochen zusammen erlebt, Schade sind diese vorbei. Ich freue mich bereits wenn wir und bald in der Schweiz wiedersehen. Doch zuerst freue ich mich auf San Francisco. Und auf Regina, mein neues Reisegspändli :-) Bis dahin, seid gegrüsst, Eure Eliane Ps. Dieser Text wartet seit gut 3 Tagen auf die Online-Schaltung. Doch ich habs immer wieder geschafft entweder mit dem IPad in der Hand einzuschlafen oder den falschen Knopf zu drücken und somit Alles wieder gelöscht wurde. Super, gällid?
18.2.14 07:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung